claim
blitz
videohighlights
 
Top-Duo der 2BL schlägt jeweils ABL-Team | Klare Angelegenheit für Kapfenberg im ABL-Duell | Keine Probleme für übrige ABL-Teams

...

Gespielt wird am 1. Dezember | Kapfenberg gegen UBSC Graz einziges ABL-interne Duell | Landesligist UEG empfängt Gmunden

...

Steirischer Landesligist schlägt Basket 2000 verdient mit 62:47 | KOŠ in Eisenstadt am Ende souverän | Erwartete Sieger in 2BL-Duellen

...

Teams der 2BL starten Engagement im Basketball-Cup | Fünf 2BL-interne Duell | Zwei Landesligateams wollen Überraschung schaffen

...

171201 GrestaDeja vu für Luigi Gresta.Mit den Vienna D.C. Timberwolves und Mistelbach Mustangs haben zwei Teams der ZWEITEN Basketball Bundesliga das Viertelfinale im Basketball Cup 17/18 erreicht – und dabei jeweils ein Team der ADMIRAL Basketball Bundesliga eliminiert. Die Wiener rangen Vorjahresfinalist Oberwart Gunners mit 89:86 nieder, die Niederösterreicher fertigten den BC Hallmann Vienna 89:77 ab. Die übrigen Achtelfinalspiele haben eindeutige Favoritensiege gebracht: Im einzigen ABL-internen Duell dominierte der regierende Cup-Sieger ece bulls Kapfenberg den UBSC Raiffeisen Graz mit 89:59. ABL-Tabellenführer Swans Gmunden zeigte dem steirischen Landesligisten Union Edelweiss Graz die Grenzen auf, gewann klar mit 90:45. Die Klosterneuburg Dukes schlugen KOŠ Posojilnica Bank Celovec ebenso deutlich mit 93:65. Die Arkadia Traiskirchen Lions gewannen bei den Mattersburg Rocks mit 84:54 und die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers ließen den Jennersdorf Blackbirds mit 94:53 keine Chance. Die Raiffeisen Flyers Wels gewannen ihr erstes Antreten im österreichischen Basketball Cup beim UBC St. Pölten mit 88:66.    

171130 Memcic1Fuad Memcic trifft mit den Rocks auf sein Ex-Team.Im Achtelfinale des Basketball Cups 17/18 messen sich die Teams der ZWEITEN Basketball Bundesliga mit den Mannschaften der ADMIRAL Basketball Bundesliga. Die Teams aus der zweithöchsten Spielklasse Österreichs genießen dabei Heimvorteil. Zusätzlich qualifizierte sich die Union Edelweiss Graz aus den Landesverbänden für die Top-16 und erwischten mit dem aktuellen Tabellenführer aus Gmunden ein Hammerlos. In der achten Begegnung trifft der amtierende Cupsieger aus Kapfenberg auf das Tabellenschlusslicht aus Graz. Im letztjährigen Cupbewerb schaffte mit den Mistelbach Mustangs ein Team aus der 2BL den Aufstieg ins Viertelfinale, ob dieses Kunststück von einem der sieben vermeintlichen Underdogs wiederholt werden kann, entscheidet sich am Freitag.

Die Mistelbach Mustangs sorgten im vergangenen Jahr für die große Cup-Überraschung und eliminierten die Lions im Achtelfinale. Im Viertelfinale zogen sie dann gegen den späteren Cupsieger aus Kapfenberg nur knapp den Kürzeren. Nach drei Vierteln hatten die Niederösterreicher noch einen Vorsprung um sechs Punkte. In der diesjährigen Meisterschaft liegen die Mustangs auf Rang zwei. Erst kürzlich mussten sie sich knapp gegen St. Pölten geschlagen geben. Auch für den BC Hallmann Vienna war in der vergangenen Saison im Viertelfinale Endstation. Sie scheiterten knapp gegen den WBC und verpassten den Einzug ins Final-4. Die Wiener überzeugten zuletzt durch sehenswerte Auftritte im Helios Alpe Adria Cup. Vor allem Jiri Hubalek spielte in den vergangenen Begegnungen groß auf.

cup1718 200
Die Achtelfinalpaarungen im österreichischen Basketball Cup 17/18 wurden ausgelost. Der Titelverteidiger und aktuelle Meister der ADMIRAL Basketball Bundesliga ece bulls Kapfenberg empfängt im einzigen „ABL-internen“ Duell den UBSC Raiffeisen Graz. In den weiteren sieben Begegnungen haben jeweils die Teams der ZWEITEN Basketball Bundesliga bzw. der steirische Landesligist Union Edelweiss Graz Heimvorteil. Den Grazern wurden die Swans Gmunden zugelost. Vorjahresfinalist Oberwart Gunners muss zum noch ungeschlagenen 2BL-Tabellenführer Vienna D.C. Timberwolves. Für die weiteren Achtelfinalpaarungen klicken sie bitte auf weiterlesen. Gespielt wird das Achtelfinale am Freitag, den 1. Dezember. Die Beginnzeiten stehen noch nicht fest. 


01 11 17 kuegerlHeinz Kügerl schafft mit "seiner" UEG die Cup-Sensation.Die Hauptrunde im Basketball-Cup 2017/18 hat mit einer Sensation geendet: Der steirische Landesligist Union Edelweiss Graz besiegte Basket 2000 Vienna Warriors aus der ZWEITEN Basketball Bundesliga nach dominanter erster Halbzeit (40:16) schlussendlich mit 62:47. Damit musste sich auch im dritten Jahr hintereinander ein Vertreter der 2BL einem Landesligisten geschlagen geben. Der burgenländische Landesligist BBC Nord Dragonz unterlag indes KOŠ Posojilnica Bank Celovec mit 43:72. Die 2BL-internen Duelle gingen allesamt an die Favoriten, die sich teilweise klar für das Achtelfinale qualifizierten. Dieses – dann auch mit den neun Teams der ADMIRAL Basketball Bundesliga – findet am 1. Dezember statt. Die Auslosung für die Achtelfinalpaarungen wird kommende Woche vorgenommen werden.

Die Union Edelweiss Graz hat mit ihrem Erfolg über Basket 2000 Vienna Warriors für die Überraschung des Cup-Bewerbs gesorgt: Der steirische Landesligist setzte sich überraschend klar mit 62:47 durch – und qualifiziert sich damit für das Achtelfinale, wo sie auf ein Team der ADMIRAL Basketball Bundesliga treffen werden. Der vom ehemaligen ABL-Spieler Heinz Kügerl (7 PTS, 6 RB) betreute Landesligist startete enorm stark in dieses Spiel: 17:3 lagen die Grazer nach acht Minuten voraus – und konnten die Führung, dank guter Defensive, bis zur Pause auf 40:16 ausbauen. Fortan war das Spiel entschieden, weil die Warriors – ohne ihren 2BL-Top-Scorer Marko Moric und ohne Headcoach Zeljko Racic – insgesamt zu harmlos waren (29% Trefferquote) und am Rebound mit 31:46 glatt unterlagen.  

30 10 17 merinoInaki Merino will mit seinen "Löwen" erneut die "Wölfe" ärgern.Alle Teams der ZWEITEN Basketball Bundesliga und je eine Mannschaft aus der burgenländischen und steirischen Landesliga ermitteln am Mittwoch (alle Spiele starten um 17.00 Uhr) die offenen sieben Plätze für das Achtelfinale im Basketball-Cup (Achtelfinale am Freitag, 1. Dezember; erst dann steigen die Mannschaften der ADMIRAL Basketball Bundesliga ein). Überraschen können speziell die beiden Teams aus den Landesverbänden: Die mit ehemaligen ABL-Spielern besetzte Union Edelweiss Graz empfängt Basket 2000 Vienna Warriors. Beim burgenländische Vertreter BBC Nord Dragonz gastiert der aktuelle „streak-buster“ der 2BL KOŠ Posojilnica Bank Celovec. Die 2BL-internen Duelle versprechen ebenfalls spannende Angelegenheiten – wobei bei allen fünf Spielen Revanche im Vordergrund steht.

In den letzten beiden Jahren gelang es jeweils den Blue Devils Wr. Neustadt als Landesligist ein Team der ZWEITEN Basketball Bundesliga zu eliminieren (Dornbirn 15/16, Wörthersee 16/17). Heuer haben zwei Mannschaften aus den Landesverbänden die Chance, Gleiches zu vollbringen: Aus dem steirischen Landesverband tritt – nach einem 66:53 in der Vorrunde gegen Wr. Neustadt – die Union Edelweiss Graz an. Unter Spielertrainer Heinz Kügerl (in der ABL für Kapfenberg, St. Pölten, Graz) können die Grazer auf etliche weitere ehemalige ABL-Spieler wie Akim Dietrich (Fürstenfeld) oder Christoph Knorr (Güssing, Graz) zurückgreifen. Auch der aktuelle Headcoach des UBSC Raiffeisen Graz Markus Galle wird für die Steirer auflaufen. Graz bekommt es mit Basket 2000 Vienna Warriors zu tun, das in der 2BL zuletzt nach fünf minutigem „blackout“ gegen die Flames ein +15 aus der Hand gab.