claim
blitz
videohighlights
 
Top-Duo der 2BL schlägt jeweils ABL-Team | Klare Angelegenheit für Kapfenberg im ABL-Duell | Keine Probleme für übrige ABL-Teams

...

Gespielt wird am 1. Dezember | Kapfenberg gegen UBSC Graz einziges ABL-interne Duell | Landesligist UEG empfängt Gmunden

...

Steirischer Landesligist schlägt Basket 2000 verdient mit 62:47 | KOŠ in Eisenstadt am Ende souverän | Erwartete Sieger in 2BL-Duellen

...

Teams der 2BL starten Engagement im Basketball-Cup | Fünf 2BL-interne Duell | Zwei Landesligateams wollen Überraschung schaffen

...

171206 BullsNach dem Ausscheiden im Europe Cup, liegt der volle Fokus des Trainer-Duos wieder auf der ABL.Die ece bulls Kapfenberg beenden ihr Engagement im FIBA Europe Cup mit einer 61:71 Heimniederlage gegen FC Porto Basketball (POR). Nach einem Fehlstart in die Begegnung, zeigten die Bullen über 30 Minuten eine ansprechende Leistung und eine intensive Defensivarbeit. Für den zweiten Internationalen Erfolg fehlte den Steirern an diesem Abend das Wurfglück. Auch der zwölffache portugiesische Meister schafft, trotz des Sieges, den Aufstieg in die „second round“ nicht, da sich im Parallelspiel das montenegrinische Team Mornar Bar gegen Kataja Basket (FIN) durchsetzen konnte.

Die Bullen erwischen im letzten Spiel des FIBA Europe Cup gegen den FC Porto Basketball keinen guten Start. Schnell gehen die Gäste zweistellig in Führung. Ab dem zweiten Viertel zeigte der amtierende Meister eine beherzte Leistung und kommt durch eine aggressive Defense zurück ins Spiel. Die Hausherren verkürzen den Rückstand auf bis zu vier Punkte, schlussendlich reicht es aber nicht für den zweiten internationalen Sieg der Saison. Der FC Porto geht mit 71: 61 als verdienter Sieger vom Feld, verfehlt dennoch die Qualifikation für die second-round.

05 12 17 schrittwieser

Die ece bulls Kapfenberg bestreiten am Mittwoch (19.30 Uhr) ihr letztes Spiel im FIBA Europe Cup. Der regierende Meister der ADMIRAL Basketball Bundesliga hat vor dem finalen Spiel in Gruppe C keine Chance mehr auf den Aufstieg. Der kommende Gegner FC Porto Basketball (POR) kämpft hingegen noch um den verbleibenden Platz für die „second round“. Der zwölffache portugiesische Meister benötigt hierzu einen Erfolg über die Steirer und muss parallel auf einen Sieg von Kataja Basket (FIN) hoffen. Dann würde der aktuelle Vizemeister das montenegrinische Team Mornar Bar, bei gleicher Punkteanzahl, mit einer Korbdifferenz von +2 im direkten Duell hinter sich lassen. Kapfenberg pocht jedoch auf einen ehrenvollen Abschied vom internationalen Parkett und strebt den zweiten Sieg in der Gruppe an.

171129 HubalekJiri Hubalek bleibt im Alpe Adria Cup "unstoppable"

Der BC Hallmann Vienna bleibt im Helios Alpe Adria Cup weiterhin ungeschlagen. Nach Heimsiegen über Prag und Prievidza, bezwangen die Wiener am Mittwoch KK Zlatorog Lasko mit 90:83 und fügen den Slowenen die erste internationale Niederlage der laufenden Saison zu. Jiri Hubalek bleibt im Alpe Adria Cup weiter „untsoppable“. Mit 38 Punkten verbuchte er sein season-high und führt die internationale Scorerwertung des Bewerbs an (knapp 32 Punkte pro Spiel).

Gegen das bisher ungeschlagene Team aus Slowenien verbuchen Hubalek und Co. einen 90:83 Erfolg. In einem starken ersten Viertel erspielten sich die Wiener bereits einen zweistelligen Vorsprung. KK Zlatorog Lasko kämpfte sich vor der Halbzeit zurück ins Spiel und eroberte kurzzeitige gar die FÜhrung. 


171128 StazicHubalekStjepan Stazic und Jiri Hubalek sorgen im Alpe Adria Cup für Furore.

 

Der BC Hallmann Vienna ist im Helios Alpe Adria Cup weiterhin ungeschlagen. Nach Heimsiegen über Prag und Prievidza kommt am Mittwoch das zweite noch ungeschlagene Team der Gruppe A in den Hallmann Dome. KK Zlatorog Lasko (SLO) gewann die ersten beiden Spiele gegen Prievidza und teilt sich mit Wien die Tabellenführung (Anm. Aufgrund der besseren Korbdifferenz hat zurzeit Wien knapp die Nase vorne.).

Beim BC Hallmann Vienna läuft es im Helios Alpe Adria wie geschmiert. Die ersten beiden Heimspiele gewannen die Wiener souverän. Bevor die Truppe von Luigi Gresta erstmals in der Ferne antritt, bestreiten sie gegen Zlatorog Lasko (SLO) ihr letztes Heimspiel der Gruppenphase. Vor allem das Duo Stjepan Stazic und Jiri Hubalek ist bei internationalen Heimspielen doppelt motiviert. Mit 30 Punkten im Schnitt führt Stazic die Scorerliste des Bewerbs an, dicht gefolgt von Teamkollege Hubalek (28,5 ppg.).

171115 Stazic


Der BC Hallmann Vienna verbucht auch im zweiten Heimspiel des Helios Alpe Adria Cup einen Erfolg. Eine Glanzvorstellung von Stjepan Stazic (46 Punkte) brachte einen 96:73 über BC Prievidza (SVK). In der ersten Halbzeit spielten die Slowaken noch auf Augenhöhe und gingen gar mit 40:39 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit war der Routinier Stjepan Stazic aber nicht mehr zu stoppen. 34 Punkte gelangen dem 39-jährigen Österreicher alleine in der zweiten Halbzeit. Gesamt verbuchte er 46 Punkte und verwertete 10 von 19 Dreier.

BC Hallmann Vienna - BC Prievidza (SVK).96:73 (21:17, 39:40, 69:58)
Beste Werfer: Stazic 46, Hubalek 25, Detrick 14

Stjepan Stazic, Spieler BCV: „Hut ab vor der gesamten Mannschaft. Ich bin international immer top motiviert und heute haben wir einfach gut gespielt.“