claim
blitz
videohighlights
 

180215 KetteTilo Klette und die Swans empfangen die wiedererstarkten Grazer.  Acht Punkte beträgt der Vorsprung des Top-Trios auf die ersten Verfolger. In der 24. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga hat das Spitzenfeld die Möglichkeit diesen Vorsprung zu vergrößern. Bereits am Freitag treffen die Arkadia Traiskirchen Lions auf ihren ersten Verfolger. Mit einem Sieg können die Raiffeisen Flyers Wels wieder Druck nach oben ausüben und gleichzeitig ihre Playoff-Ambitionen festigen. In den Top-6 wollen auch die Klosterneuburg Dukes bleiben, ihr Vorsprung auf den unbeliebten siebenten Platz ist mittlerweile auf zwei Punkte geschmolzen. Beim Derby gegen den oberen Tabellennachbarn aus Wien geht es um „doppelte Punkte“. Der wiedererstarkte UBSC Raiffeisen Graz will den Erfolgslauf fortsetzen und erstmals einem der Top-3 Teams ein Bein stellen. Die Swans Gmunden gehen, nach dem Derby-Sieg, allerdings mit einer breiten Brust in die Begegnung. Abgeschlossen wird die Runde mit dem Duell amtierender Meister gegen Vizemeister. Während die ece bulls Kapfenberg auch in dieser Saison wieder das Feld anführen, kämpfen die Oberwart Gunners um einen Playoffplatz.

180210 HinesReginald Hines brennt auf sein erstes OÖ-Derby. Nur zwei Tage nach dem Cup-Viertelfinale geht es weiter mit der 23. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga. Bevor es am Montag zum dritten OÖ-Derby in dieser Saison kommt, warten am Sonntag drei weitere heiße Begegnungen. Die Arkadia Traiskirchen Lions wollen, zu Gast bei den Oberwart Gunners, das bittere Cup-Aus gegen die Panthers vergessen machen. Der UBSC Raiffeisen Graz gewann kürzlich das erste Spiel in dieser Saison. Gegen die Klosterneuburg Dukes soll nun nachgelegt werden. Die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers wollen, nach dem sensationellen Einzug in das Cup-Final 4, nun auch ihre Negativserie gegen den BC Hallmann Vienna beenden. Am Montag kämpfen die Raiffeisen Flyers Wels um den ersten Derby-Erfolg gegen die Swans Gmunden.

Die Oberwart Gunners sind in diesem Kalenderjahr in ihrer Heimhalle noch ungeschlagen. Gegen die Arkadia Traiskirchen Lions fehlt allerdings „Chefregisseur“ Llui Pino Vera aufgrund einer Erkrankung. Assistant Coach Horst Leitner übernimmt und möchte einen weiteren Schritt in Richtung Top-6 machen. Gar auf dem zweiten Platz stehen zurzeit die Lions. Die Niederösterreicher mussten aber erst vor wenigen Tagen eine bittere Cup-Niederlage gegen die Panthers hinnehmen. Diese soll schnell aus den Köpfen gebracht und der Erfolgslauf in der Liga fortgesetzt werden.

180203 BlazevicBenjamin Blazevic verbuchte in den vergangenen drei Spielen jeweils Double-Doubles. Gegen die Swans will er nachlegen.Vor wenigen Stunden wurde erste die 21. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga abgeschlossen. Bereits am Sonntag geht es Schlag auf Schlag mit der nächsten Runde weiter. Mit breiter Brust fährt der UBSC Raiffeisen Graz nach Wels, fuhren sie doch am Freitag ihren ersten Saisonsieg sein. Die Raiffeisen Flyers Wels hatten nach ihren Überstunden in Oberwart kaum Verschnaufpause, dennoch soll gegen Graz der „Pflichtsieg“ vor heimischem Publikum her. Die Swans Gmunden wollen am Sonntag ihre kleine Krise endgültig beenden. Lediglich eines von fünf Spielen gewannen sie bisher im neuen Jahr und wurden vor der Tabellenspitze bis auf den dritten Rang durchgereicht. Gegen die Oberwart Gunners soll wieder der Anschluss an das Top-Duo gelingen. Während die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers als erstes Team in dieser Saison eine Niederlage gegen Graz hinnehmen mussten, gelang den ersatzgeschwächten Dukes als erstes Team ein Sieg gegen die bulls seit der Ära-Mike Coffin. Die Niederlage der Panthers soll nun schnell vergessen werden und gegen die Herzöge für Wiedergutmachung gesorgt werden.

19 Anläufe benötigten die Grazer um den ersten Sieg in der ADMIRAL Basketball Bundesliga feiern zu durften. Besonders in der Defensive konnten sich die Steirer deutlich steigern und stellten die Panthers vor schwere Aufgaben. In der Offensive sorgte ein entfesselter Matthieu Gamberoni für die notwendigen Akzente und verbuchte personal highs in Punkte (27) und Rebounds (14). Weniger erfolgreich verlief der Freitag für die Raiffeisen Flyers Wels. Vor allem in der ersten Halbzeit wirkte die zweitgefährlichste Offensive der Liga ideenlos und kam lediglich zu 28 Punkten. Den Flyers noch nicht helfen kann Neuzugang Reginald Tyler Hines, er ist frühestens zum Cup-Viertelfinale spielberechtigt. In den beiden bisherigen Aufeinandertreffen der beiden Teams, setzte sich jeweils Wels deutlich durch.

180131 Stazic GüttlDie beiden Spieler mit den meisten Steals treffen im direkten Duell aufeinander.Nachdem die Spieler der ADMIRAL Basketball Bundesliga am vergangenen Wochenende beim All Star Day für großartige Unterhaltung sorgten, wird es nun wieder doppelt ernst in der Liga. Am Donnerstag und Freitag startet der erste Teil einer Doppelrunde, die bereits am Sonntag bzw. Montag abgeschlossen wird. Den Start macht der BC Hallmann Vienna mit einem Lokalderby gegen die Arkadia Traiskirchen Lions. Im zweiten Derby der Runde empfängt der UBSC Raiffeisen Graz am Freitag die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers. Nach fünf Niederlagen in Serie wollen die Klosterneuburg Dukes zurück auf die Siegerstraße. Mit den ece bulls Kapfenberg gastiert allerdings der aktuelle Tabellenführer im Happy Land. Die Raiffeisen Flyers Wels sind weiterhin der erste Verfolger der Top-3. Mit einem weiteren Sieg gegen die Oberwart Gunners wollen sie diesen Platz bestätigen und vor allem ihren Playoff-Platz untermauern.

180124 RountreeAaron Rountree will an kürzlich gezeigten Leistungen anschließen.Bevor am 27. Jänner der All Star Day in Traiskirchen über die Bühne geht, wird es für die Akteure der ADMIRAL Basketball Bundesliga noch einmal ernst. Die 20. Runde wird am Donnerstag mit zwei Derbies eröffnet. Die ece bulls Kapfenberg wollen gegen die Fürstenfeld Panthers ihr Siegesserie fortsetzen. Die Klosterneuburg Dukes streben, nach zuletzt vier Niederlagen in Serie, gegen die Arkadia Traiskirchen Lions den ersten NÖ-Derbyerfolg der Saison an. Bereits zurück auf der Siegerstraße sind die Swans Gmunden - auf dieser wollen sie auch nach der Freitagsbegegnung gegen den BC Hallmann Vienna bleiben. Die Oberwart Gunners gewannen ihr bisher einziges Heimspiel 2018 - gegen den UBSC Raiffeisen Graz soll der zweite Sieg in diesem Kalenderjahr folgen.

Seit mittlerweile vier Spielen schwingt Mike Coffin das Zepter für die ece bulls Kapfenberg und das mit beachtlichem Erfolg. Mit vier zweistelligen Siegen eroberten die Bullen die Tabellenführung und wussten vor allem in der Defensive zu überzeugen. Seit dem Trainerwechsel gelang es noch keinem Team mehr als 70 Punkte gegen Kapfenberg zu scoren. Bei den Panthers wechselten sich in den vergangenen vier Runden jeweils Siege mit Niederlagen ab. Nach dem eindrucksvollen Sieg gegen die Swans, mussten sie sich zuletzt deutlich gegen Traiskirchen geschlagen geben. Die beide bisherigen Duelle entschied jeweils das Heimteam für sich. Während die Panthers bei ihrem Sieg im Dezember die deutlich bessere Trefferquote verzeichnete, kontrollierten die Bullen in beiden Begegnungen den Rebound.